Störung bei Konzert in München:Feueralarm bei Lang Lang

Lesezeit: 1 min

Zwischen pianistischer Pracht und Introvertiertheit: Lang Lang. (Foto: Olaf Heine)

Der Starpianist muss seinen eindrucksvollen Klavierabend im HP8 unterbrechen, danach ist der Saal halb leer.

Kritik von Harald Eggebrecht

Lang Lang näherte sich mit imponierender Energie dem Höhepunkt von Frédéric Chopins fis-Moll-Polonaise op. 44, als plötzlich Feueralarm in der Isarphilharmonie aufheulte, und Lautsprecherdurchsagen zum sofortigen Verlassen des Gebäudes mahnten. Der Pianist wollte zuerst die brutale Störung nicht wahrnehmen, aber es gab keine Wahl. Verstört brach Lang Lang ab und bekam noch hastig Blumen vom Publikum aus gereicht. Dass sich alles als ärgerlicher Fehlalarm erwies, der Pianist zurückkehrte und die Polonaise noch einmal nebst zwei Zugaben spielte, bekam mangels Information leider nur mehr ein halb leerer Saal mit.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeue Ausstellung in der Pinakothek der Moderne
:Die ewige Sehnsucht nach Ruhm

Wie wird und bleibt man berühmt? Eine Ausstellung in der Pinakothek der Moderne zeigt, dass Hendrick Goltzius und Peter Paul Rubens nicht nur begnadete Künstler waren, sondern auch Meister der Vermarktung.

Von Jürgen Moises

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: