Psychische Gesundheit:Wenn Arbeit ein Geschenk ist

Lesezeit: 3 min

Psychische Gesundheit: Zuverdienst-Leiterin Katja Guereca (vorne) eröffnet in Ottobrunn eine Dependance des Sozialprojekts. Sie wird unter anderem unterstützt von Sonderpädagogin Jasmin Packmohr (links) und der gelernten Schneiderin Liya Woldeyes.

Zuverdienst-Leiterin Katja Guereca (vorne) eröffnet in Ottobrunn eine Dependance des Sozialprojekts. Sie wird unter anderem unterstützt von Sonderpädagogin Jasmin Packmohr (links) und der gelernten Schneiderin Liya Woldeyes.

(Foto: Claus Schunk)

Das Sozialprojekt Zuverdienst Haidhausen ermöglicht Menschen mit psychischen Problemen in Ottobrunn, durch einfache Tätigkeiten etwas Geld zu erwirtschaften und vor allem Struktur in ihr Leben zu bringen.

Von Angela Boschert, Ottobrunn

Ein neues Serviceangebot gibt es am S-Bahnhof Ottobrunn. Im Wohnblock östlich des Bahnhofs ist eine Zweigstelle des Sozialprojekts Zuverdienst Haidhausen eingezogen. In der Nähwerkstatt werden Aufträge von Firmen und Privatpersonen ausgeführt, auch ein Einkaufservice, Botengänge, die Begleitung zu Arztbesuchen und weitere Dienstleistungen werden angeboten. Offiziell eröffnet wird die Einrichtung an der Karl-Stieler-Straße 2 g am 6. Juli.

"Es kann ein Geschenk sein, zur Arbeit gehen zu können", erklärt Zuverdienst-Leiterin Katja Guereca die Idee hinter dem Projekt. Sie führt in den Raum, der als Büro und Werkstatt dient. Hier stehen drei Tische mit Nähmaschinen, ein großer Zuschneide- und ein Bügeltisch. Ein Schreibtisch dient auch als Ablage. Eine Frau näht eine Tasche aus einer früheren Gardine und deutet auf die separate Reißverschlusstasche für die Corona-Maske oder für Geld. Sie ist konzentriert bei der Arbeit, schaut aber immer neugierig zu denen, die im Laufe des Vormittags hereinkommen. Es sind weitere Teilnehmerinnen des Projekts, die sich an ihre Arbeit begeben. Bei Fragen helfen sie sich gegenseitig oder erhalten Tipps von Lia Woldeyes.

Sie ist ausgebildete Schneiderin und für die Ottobrunner Zweigstelle zuständig. Zu ihren Aufgaben gehört, in die Gruppe hineinzuhören und zu beobachten, was geschieht. Die Atmosphäre ist herzlich, es wird gelacht und gescherzt, man ist einander zugewandt. Doch kann die Stimmung kippen. Das muss Woldeyes bemerken, um sich anbahnende Konflikte aufzufangen. Schließlich sind die Teilnehmerinnen psychisch labil und mit vielen neuen Eindrücken konfrontiert, die zu Irritationen führen können. Sie wollen anonym bleiben, denn die Vorbehalte Menschen wie ihnen gegenüber seien in der Gesellschaft groß.

"Wir versuchen, für jede und jeden die richtige Beschäftigung zu finden."

Um Menschen mit psychischen Problemen zu begleiten, wurde Zuverdienst Haidhausen im Jahr 2008 als soziale Einrichtung der Perspektive GmbH München gegründet, die ihrerseits korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt-München ist. Voraussetzung ist der Bezug von Sozialhilfe oder Erwerbsunfähigkeitsrente. Die Angebote von Zuverdienst sind bewusst niederschwellig, um Menschen etwa mit Depression, Schizophrenie, bipolarer Störung oder Borderliner-Syndrom anzusprechen und zum Beispiel in die Nähwerkstatt einzuladen. Dort können sie ihre Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft durch sinnvolle Tätigkeiten unter Beweis stellen, nicht unter Leistungsdruck, sondern im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten: "Wir versuchen, für jede und jeden die richtige Beschäftigung zu finden durch ein Gespräch, Ausprobieren und Flexibilität", sagt Woldeyes. Der finanzielle Zuverdienst ist mit drei Euro pro Stunde nicht eben üppig, aber eine Bestätigung für das eigene Können. Ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin darf bis zu 14,5 Stunden pro Woche arbeiten. Aber auch, wer nur drei Stunden pro Woche kommt, erfährt Anerkennung.

Die regelmäßige Tätigkeit gibt den Menschen mehr Stabilität in ihrer Alltags- und Wochenstruktur. Zugleich spüren sie, dass sie etwas wert sind und etwas schaffen können. Der Erfolg gibt Zuverdienst Recht. Eine Teilnehmerin, die seit sechs Jahren dabei ist, musste seitdem nie wieder in die psychiatrische Klinik. Eine andere hat in Haidhausen eine Anstellung bei einer Wäscherei gefunden. Sie hatte den Wäscheservice bei Zuverdienst kennengelernt. Eine dritte begann vor zehn Jahren als Reinigungskraft. Sie wohnte damals im Obdachlosenwohnheim, hat inzwischen eine Stelle im Biergarten gefunden und kann sich eine kleine Wohnung in Haidhausen leisten.

Auf solche Erfolge hoffen auch die Zuständigen mit der Außenstelle Ottobrunn. Ihre Teilnehmer sind bereits tätig als Reinigungsservice für den Sozialpsychiatrischen Dienst und die Tagesstätte Ottobrunn nebenan, sie wollen einen Einkaufs- und Hauswirtschaftsservice etablieren sowie einen mobilen Textilservice: Mit einem Lastenfahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto holen sie Wäsche für Näh- und Bügelaufträge bei den Kunden ab und liefern sie nach getaner Arbeit wieder. An einem Büroarbeitsplatz können die Auftragsannahme und eventuell ein Internetvertrieb der Zuverdienst-Produkte aufgebaut werden. Ziel ist die Kooperation und Vernetzung mit lokalen Institutionen. Zuverdienst möchte sich in Ottobrunn bekannt machen und empfängt Interessierte während seiner Öffnungszeiten, die nach und nach auf werktags von 8.30 bis 16.30 Uhr ausgebaut werden sollen. Zur Eröffnung lädt Zuverdienst Ottobrunn ein am Mittwoch, 6. Juli, von 13 bis 17 Uhr, mit musikalischer Umrahmung durch Orchester des Gymnasiums Ottobrunn.

Zuverdienst Haidhausen, Außenstelle Ottobrunn, Karl-Stieler-Straße 2, Ottobrunn, Telefon 089/67 84 50 14, https://perspektive-muenchen.de/zuverdienst-haidhausen/.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGartenbau
:Mein Haus, mein Garten, mein Teich

Jürgen Schneider hat vor 20 Jahren das grüne Paradies der Familie Bock in Pullach angelegt und pflegt es heute noch. Der Gärtner weiß, wie man im Garten für Entspannung sorgt - und auch für Überraschungen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB