Wechsel:Polizeiinspektion bekommt eine Chefin

Der langjährige Leiter der Haarer Polizeiinspektion, Karl-Heinz Schilling, hat sich Anfang Oktober in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge hat in der bisher in den Führungsetagen noch von Männern dominierten Polizei eine Frau übernommen. Befristet für sechs Monate führt zunächst Nina Samtleben die Dienststelle. Die 41-Jährige hat im Zuge ihrer Ausbildung in einer sogenannten "Führungsbewährung" die Regie übernommen. Nach dem halben Jahr dürfte dann ein neuer, dauerhafter Inspektionsleiter installiert werden. Der in den Ruhestand entlassene Schilling kannte als Polizist Haar und Umgebung wie seine Westentasche. Er hatte seit den Neunzigerjahren Führungsaufgaben in der Inspektion an der Rechnerstraße inne, die außer für Haar auch für die Gemeinden Feldkirchen, Kirchheim, Aschheim und Grasbrunn zuständig ist. Seit September 2001 war er Inspektionsleiter. Davor war er stellvertretender Inspektionsleiter und übernahm mehrmals als kommissarischer Chef Verantwortung.

Nina Samtleben kommt aus Würzburg und ist seit 2006 beim Münchner Polizeipräsidium in unterschiedlichen Aufgabenfeldern im Einsatz. Sie durchlief Stationen bei der Schutzpolizei und bei der Kriminalpolizei. Die Haarer Inspektion ist für die Sicherheit in einem Einzugsbereich mit etwa 60 000 Menschen zuständig und betreut eine Fläche von 85 Quadratkilometern. Zuletzt berichtete Schilling bei seinen bekannt informativen Auftritten in den Bürgerversammlungen von einer sich positiv entwickelnden Sicherheitslage. Auch am Dienstag meldete die Inspektion unter neuer Leitung: keine besonderen Vorkommnisse.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB