bedeckt München 26°
vgwortpixel

Verkehrspolitik:Jusos: Schüler brauchen das 365-Euro-Ticket

Die Jusos kritisieren, dass der Landkreis Starnberg die Einführung des 365-Euro-Tickets für Schüler und Auszubildende im MVV-Verbund wegen der Corona-Krise blockieren will. "Wir sind schockiert, dass die ersten Sparmaßnahmen ausgerechnet die treffen sollen, die meistens wenig haben", erklärt die Bezirksvorsitzende des SPD-Nachwuchses, Magdalena Wagner. "Ein 365-Euro-Ticket ermöglicht es jungen Menschen, kostengünstig mobil zu sein. So ist beispielsweise die Frage, ob man für den Besuch der Fachoberschule eine weitere Strecke zurücklegen kann, keine Kostenfrage mehr." Für Kevin Meyer von den Jusos München-Land stellt das 365-Euro-Ticket aber auch einen entscheidenden Schritt hin zu mehr Klimaschutz dar: "Wir dürfen auch in Zeiten der Corona-Krise unsere Bestrebungen, den Klimawandel einzudämmen, nicht einschränken." Dafür brauche es einen attraktiven ÖPNV.

© SZ vom 06.04.2020 / wkr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite