bedeckt München 17°
vgwortpixel

Veranstaltung:Fit bis ins hohe Alter

Unterschleißheim bietet auf 11. Gesundheitstag Informationen und Fitness-Aktionen

Es ist der Wunsch vieler, lange fit und gesund zu bleiben. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung und viel Sport. Aber auch anderes kann gesundheitsfördernd wirken. Daher veranstaltet die Stadt Unterschleißheim am Samstag, 12. Oktober, von 10 bis 17 Uhr den 11. Gesundheitstag. Dieser steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Christoph Böck. An diesem Tag finden im Bürgerhaus der Stadt verschiedene Aktionen und Informationsveranstaltungen rund um das Thema Gesundheit statt.

So zeigt die Fitnesskette Mrs. Sporty ein funktionales Training speziell für Frauen und Doris Forchhammer führt Interessierten verschiede Yogaübungen vor, die den Muskelaufbau und die Dehnbarkeit fördern. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an einer Ernährungsberatung teilzunehmen und zahlreiche Infostände zur Naturheilkunde sind ebenfalls aufgebaut. Verschiedene Massagetechniken wie Lomi-Lomi oder mit der Klangschale werden angeboten. Die Arbeiterwohlfahrt demonstriert Senioren, wie sie sich im Alter fit halten können und wie sie eine Blutzuckermessung richtig durchführen. Im Bürgerhaus finden von 11 Uhr an Tanzaufführungen im Ballett, Hip-Hop und Charaktertanz statt. Vorträge zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen starten um 10.30 Uhr in den verschiedenen Räumen des Bürgerhauses. So erklärt Martina Haasemann, was erholsamen Schlaf ausmacht und Angelika Lerm zeigt, was während der Wechseljahre im Körper einer Frau passiert.

Aber auch die Kinder kommen an diesem Tag auf ihre Kosten. Für sie gibt es jede Menge Bastelangebote und die Freiwillige Feuerwehr zeigt einige Übungseinheiten. Das Ziel der Veranstalter ist es, ein abwechslungsreiches Programm für junge und ältere Besucher zu bieten. Weitere Informationen rund um den 11. Gesundheitstag der Stadt Unterschleißheim gibt es unter www.unterschleissheim.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© SZ vom 09.10.2019 / pdei

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite