bedeckt München 11°

Café Schwabing "Princess SchokoBar":Laktosefrei lecker

Vegane Süßigkeiten? Das kann doch gar nicht schmecken! Tut es aber. Zu Besuch in der Princess SchokoBar.

Petra Markovic

Dieser Text ist leider veraltet, das Café gibt es inzwischen nicht mehr.

Prinzess Schoko BarHaimhauser Straße München
(Foto: Felicitas Kock / oh)

Eigentlich sieht es aus wie ein ganz normales kleines Café. Tische stehen in einem großen Raum mit hohen Decken. Die Stühle wollen nicht recht zueinander passen, die Möbel folgen dem derzeit so aktuellen Trend des "Einrichtungseklektizismus". Doch hinter den Kulissen passiert Ungewöhnliches: Man sieht es ihnen nicht an, aber die Desserts sind hier vegan.

Süßes ohne Milch, Ei und Gelatine? Das kann doch gar nicht schmecken! Tut es aber. "Es kommt aufs Handwerk an", sagt Renate Schmidt-Mann und lächelt. Seit November 2009 betreibt sie den kleinen Laden in der Haimhauser Straße in Altschwabing. Zunächst wollte die "Ökotante" - wie sie sich selbst nennt - ausschließlich mit Bio-Produkten arbeiten, ging dann aber einen Schritt weiter. Ohne tierische Produkte sollten die Desserts sein - und damit auch laktosefrei. "Dann habe ich lange rumexperimentiert, bis die Rezepte gepasst haben". Irgendwann hatte sie sich genug Kenntnisse angeeignet, um die Geschäftseröffnung zu wagen.

Viele ihrer Kunden können zum ersten Mal seit Jahren wieder so richtig zulangen, ohne hinterher leiden zu müssen.

Dabei schmecken die Süßigkeiten so gar nicht nach Verzicht, schließlich verwendet sie keine Ersatzprodukte, sondern entwirft ganz neue Rezepte. Hinter zwei Vitrinen liegt die laktosefreie Mousse au Chocolat zwischen einem veganen Johannisbeer- und einem Kokostörtchen. Im Sommer beherbergt die gekühlte Vitrine außerdem wärmeempfindliche Pralinen.

Ihr Wissen und ihre Erfahrungen gibt die Ladenbesitzerin gerne weiter. In verschiedenen Workshops führt sie Laien ins Handwerk ein: Pralinen, Französische Törtchen und ein Veganer Back-Workshop stehen unter anderem auf dem Programm. Die Kurse finden in einer Backstube im hinteren Ladenteil auf einer Empore statt.

Vorne ist das Café, das eigentlich nur "nebenher" betrieben wird. Hier sitzt ein zumeist weibliches Publikum jeden Alters. Häufiger sieht man auch ältere Damen, die hier schon mal ohne Begleitung ihren Kaffee trinken. Renate Schmidt-Mann scheint mit ihrem Ladencafé den Zeitgeist getroffen zu haben. "Zur Wiesn kommt ein Sterne Koch und macht ein Praktikum bei uns", sagt sie stolz. Um wen es sich dabei handelt, will sie allerdings nicht verraten.

Princess SchokoBar, Haimhauser Str. 3a, 80802 München, Tel. 089/ 38 88 77 63, Öffnungszeiten: Di-Fr 10:30 bis 18 Uhr und Sa 11 bis 16 Uhr.

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite