Unterschleißheim:Spendenlauf gegen Blutkrebs

Die Enttäuschung, dass der diesjährige Benefizlauf "B2Run" vom Veranstalter abgesagt wurde, währte nur kurz. Denn die sportbegeisterten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank München Nord organisierten schnell einen eigenen Charity-Lauf zugunsten der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS). Fast 30 Läuferinnen und Walker trafen sich am Unterschleißheimer See, um gemeinsam für den guten Zweck zu laufen, unter ihnen auch Vorstand Johann Roth, der ein passionierter Marathonläufer ist. Für die Läufer ging es viermal um den See, etwa sechs Kilometer, die Walker absolvierten drei Kilometer. So kam insgesamt eine Spendensumme von 1000 Euro an die DKMS für eine Typisierungsaktion im Münchner Norden zusammen. Die DKMS hat sich als internationale gemeinnützige Organisation dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben. Sie wurde 1991 in Deutschland gegründet und verfolgt seitdem das Ziel, vielen Menschen eine zweite Lebenschance zu geben.

© SZ vom 23.09.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB