bedeckt München 17°

Unterschleißheim:Repair-Café in neuen Räumen

Das Unterschleißheimer Repair-Café findet trotz der Corona-Pandemie wieder statt. Nachdem sich das Hygiene-Konzept bei einem Probelauf im Juli bewährt hat, steht der nächste Termin am Freitag, 7. August, an. Nach Angaben des Unterschleißheimer Agenda-Sprechers Martin Birzl wurde das Repair-Café bereits im Juli mit einem reduzierten Helferteam und in neuen Räumlichkeiten im Maria-Magdalena-Haus organisiert. Letztere hätten es ermöglicht, getrennte Bereiche für die Anmeldung, für eine Wartezone und für kleine "Reparaturinseln" mit ausreichend Abständen einzurichten. Die Schutzmasken hätten zwar das Arbeiten erschwert, den Eifer der Helferinnen und Helfer aber nicht bremsen können. Auch bei der Neuauflage am Freitag von 14 bis 17 Uhr im Maria-Magdalena-Haus in der Gerhart-Hauptmann-Straße 10 müssen die Besucher wieder einen Mund-Nasen-Schutz tragen, auf ausreichend Abstand achten und Kontaktdaten angeben. Da sich die Situation jederzeit wieder ändern kann, stellen die Organisatoren laut Birzl aktuelle Informationen unter www.agenda21-ush.de auf der Agenda-Homepage bereit.

© SZ vom 05.08.2020 / wkr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite