Unterschleißheim Gleich zwei Böcks in den Startlöchern

Einer rennt, zwei fahren mit: Beim 25. Osterlauf des SV Lohhof sind wieder mehr als 600 Läufer an den Start gegangen, darunter auch Familienteams.

(Foto: Robert Haas)

Mehr als 600 Sportler kommen beim Lohhofer Jubiläums-Osterlauf ins Ziel

Mehr als 600 erwachsene Sportler und Kinder sowie Jugendliche haben am Samstag beim 25. Lohhofer Osterlauf teilgenommen - und das trotz kühler Temperaturen. Sieger beim Jubiläums-Rennen wurde Daniel Götz, der für die zehn Kilometer lange Strecke durch Unterschleißheim 31,07 Minuten brauchte und eine persönliche Bestleitung erzielte. "Unglaublich, so schnell war ich noch nie", freute sich der Gewinner nach dem Zieleinlauf.

Im Frauen-Rennen war nach Mitteilung von Veranstalter SV Lohhof ein Fotofinish nötig: Yvonne Kleiner von der LG Stadtwerke München holte sich mit einer Sekunde Vorsprung auf ihre härteste Verfolgerin Monika Heiß aus Regensburg den Sieg. Beim Schülerlauf über eine Distanz von 2,2 Kilometern siegte Lokalmatador Daniel Vohrer vom SV Lohhof in 7,43 Minuten. Bei den Mädchen hatte Sofia Demetz die Nase vorn.

Amüsiert haben die Organisatoren festgestellt, dass heuer gleich zwei Böcks auf der Starterliste des Osterlaufs standen: Neben Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck (SPD) reihte sich Ludwig Böck aus Landsberg ins Läuferfeld ein. Beide waren zum ersten Mal beim Osterlauf in Lohhof dabei. Ludwig Böck konnte später bei der Siegerehrung aufs Treppchen steigen, weil es in seiner Altersklasse der M65 gewann und einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte. Gefreut hat sich nach Angaben der Veranstalter auch das Unterschleißheimer Stadtoberhaupt: Christoph Böck kam gesund und munter ins Ziel. Ebenso wie die Dritte Bürgermeisterin von Unterschleißheim: Brigitte Huber (Grüne) siegte in ihrer Altersklasse (W65), was ihr einen Pokal einbrachte.

Über einen solchen konnte sich auch die älteste Teilnehmerin des Lohhofer Osterlaufes freuen: Die 79 Jahre alte Heide Bock brauchte für die Strecke zwar 53,22 Minuten, kam aber als Erste in ihrer Altersklasse ins Ziel. Heide Bock hatte erst mit 60 Jahren mit dem Laufsport angefangen. Es ist also nie zu spät, um etwas für die Gesundheit zu tun.