bedeckt München 21°

Unterschleißheim:Bakterielle Verunreinigung

Stadtwerke chloren vorsorglich das Wasser

Die Stadtwerke Unterschleißheim haben bei einer Routinekontrolle eine bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers festgestellt. Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Gesundheitsgefahr besteht nach bisherigen Erkenntnissen der Stadtwerke zufolge nicht. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt München werde seit 1. September vorsorglich vorübergehend das Unterschleißheimer Trinkwasser, inklusive Riedmoos und Inhauser Moos, gechlort. Das Trinkwassernetz in Oberschleißheim ist nicht betroffen.

Die Dosierung der Chlorbeigabe erfolgt den Stadtwerken zufolge nach den Maßgaben der Trinkwasserverordnung. Das Trinkwasser sei daher ohne Einschränkungen genusstauglich und für den menschlichen Gebrauch geeignet. Es könne jedoch zu leichten Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen kommen. Sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei sei und nicht mehr zusätzlich desinfiziert werde, werde die Bevölkerung informiert.

Für Rückfragen steht am Freitag bis 21 Uhr sowie Samstag und Sonntag zwischen 9 und 12 Uhr ein Mitarbeiter der Stadtwerke Unterschleißheim unter der Rufnummer 0151/16 74 99 48 zur Verfügung.