Unterschleißheim 18-Jähriger malt Hakenkreuz an Wand

Welch Geistes Kind er ist, hat ein junger Mann am vergangenen Sonntagabend in der Stadt Unterschleißheim auf eine Wand in der Nähe des Volksfestes gemalt. Einer 26-jährigen Münchnerin gefiel das Hakenkreuz weniger, weshalb sie den 18-Jährigen darauf ansprach. Laut Polizeibericht versuchte dieser durch mehrfaches Übermalen das verbotene Symbol wieder unkenntlich zu machen. Aber auch ein in der Nähe angebrachter Schriftzug "ACAB" (All cops are bastards) habe ihm zugeordnet werden können, was dieser auch zugegeben habe. Die beiden Symbole ließ die Stadt unverzüglich entfernen. Außerdem sprach sie gegen den Täter ein Betretungsverbot für das Volksfest aus und zeigte ihn an wegen des Verwendens von verfassungswidrigen Kennzeichen sowie Beleidigung.