bedeckt München 21°

Unterhaching:Zuschüsse für Schallschutz

Nachdem ein Lärmschutz durch Tempo 80 auf der Giesinger Autobahn im Verkehrsausschuss des bayerischen Landtags abgelehnt wurde und eine Diskussion mit Experten im Bauausschuss des Unterhachinger Gemeinderats ergab, dass eine Lärmschutzwand sich so schnell nicht verwirklichen lässt, schlagen die Freien Wähler nun ein Lärmschutz-Förderprogramm vor. Damit sollen passive Lärmschutzmaßnahmen wie Schallschutzfenster oder Belüftungsanlagen bezuschusst werden. Die FW-Gemeinderatsfraktion findet, dass diese Schutzmaßnahmen am Haus nicht nur billiger sind, sondern auch schneller verwirklicht werden können als eine Lärmschutzwand. Außerdem profitierten davon nicht nur die Bürger unmittelbar an der A 995.

© SZ vom 23.07.2020 / hilb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite