Unterhaching:Schüler spenden für Flutopfer

Neuntklässler des Lise-Meitner-Gymnasiums in Unterhaching haben spontan eine erfolgreiche Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe in Westdeutschland gestartet. Wie die Schule mitteilt, haben sie binnen eines Tages 2230 Euro gesammelt, die direkt an die "Aktion Deutschland hilft" weitergeleitet wurden. Nahezu alle Schülerinnen und Schüler aus sämtlichen Jahrgangsstufen hätten sich mit einem meist kleinen Betrag beteiligt. "Als wir von der Katastrophe über das Fernsehen, die Zeitung und die sozialen Medien gehört haben, war uns als Klasse sofort klar, dass wir da etwas machen möchten", wird Mika Holder von der 9 b in der Mitteilung zitiert. "Am Ende waren wir selbst überrascht, wie viel Geld zusammengekommen ist, aber wir freuen uns natürlich riesig."

© SZ vom 30.07.2021 / wkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB