Unterhaching:Radler kollidieren im Forst

Schwere Kopfverletzungen hat sich ein 54 Jahre alter Fahrradfahrer aus München am Dienstag bei einer Kollision mit einem anderen Radler im Perlacher Forst zugezogen. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 17.15 Uhr auf der Oberbiberger Straße an der Kreuzung zum Weiher-Geräumt. Der München fuhr mit seinem Rad gerade an einem Fußgänger vorbei, als ihn der gleichaltrige Radler aus dem Landkreis München überholte. Dabei berührten sich die beiden Fahrräder, die Männer stürzten. Während der überholende Radler lediglich eine Risswunde am Sprunggelenk erlitt, bestand bei dem Münchner Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma. Sein Helm hat laut Polizei wohl Schlimmeres verhindert. Die beiden Radler wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Kliniken gebracht. Dabei war laut Polizei auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Weil es während des Überholvorgangs einen Wortwechsel zwischen den beiden Radlern gegeben haben soll, geht die Polizei dem Verdacht nach, dass einer den anderen ausgebremst hat. Zeugen sollen sich mit dem Unfallkommando an der Tegernseer Landstraße 210 in München, Telefon 089/62 16 33 22, in Verbindung setzen.

© SZ vom 29.07.2021 / wkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB