Ampel-Koalition:"Das ist schon ein Aufbruch"

Lesezeit: 5 min

Ampel-Koalition: Im Fraktionszimmer der Grünen-Kreistagsfraktion finden die beiden Landtagsabgeordneten Markus Büchler und Claudia Köhler viel Lob für die neue Bundesregierung, äußern aber auch Kritik.

Im Fraktionszimmer der Grünen-Kreistagsfraktion finden die beiden Landtagsabgeordneten Markus Büchler und Claudia Köhler viel Lob für die neue Bundesregierung, äußern aber auch Kritik.

(Foto: Claus Schunk)

Die beiden Grünen-Landtagsabgeordneten Markus Büchler und Claudia Köhler bedauern, dass ihr Parteifreund Toni Hofreiter es nicht ins Kabinett geschafft hat. Mit dem Ergebnis der Koalitionsverhandlungen sind sie dagegen zufrieden.

Von Martin Mühlfenzl

Claudia Köhler und Markus Büchler empfangen im Fraktionszimmer der Kreis-Grünen im ersten Stock des alten Paulanerklosters am Mariahilfplatz in der Au. Hier im Landratsamt ist das zweite politische Wohnzimmer der Unterhachingerin und des Oberschleißheimers, die im Kreistag sitzen und den Landkreis seit 2018 im Landtag vertreten. Aber natürlich beobachten beide auch mit Argusaugen die Bundespolitik, die Regierungsbildung der Ampel - und den Fall ihres Freundes und Parteikollegen Anton Hofreiter. Ein Gespräch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Zur SZ-Startseite