SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München:Wo Chantal leise heulte

Lesezeit: 4 min

SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München: Elyas M'Barek steht bei den Dreharbeiten zu "Fack ju Göhte" vor dem Lise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching.

Elyas M'Barek steht bei den Dreharbeiten zu "Fack ju Göhte" vor dem Lise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching.

(Foto: Constantin Film)

Am Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching wurde die Komödie "Fack ju Göhte" gedreht - und das war nicht einmal der erste Film, der dort entstand. Zu Besuch im vielleicht berühmtesten Schulhaus Deutschlands.

Von Iris Hilberth, Unterhaching

Richtung Eingang geht es über diesen breiten, vieleckigen Schulhof mit seinen verschiedenen Ebenen: große Terrassen, gepflastert wie Flickenteppiche. Dann über die breiten Treppen, auf denen gerne mal die Schüler sitzen. Auch die bis oben hin offene Eingangshalle mit den Balkonen, der durchsichtigen Brüstung und der freien Treppe mit den Klinkersteinen kommt einem bekannt vor, genauso wie die blauen Fensterrahmen. Gleich werden Herr Müller und Frau Schnabelstedt hinter einer der Säulen hervorkommen. Oder Chantal und Danger um die Ecke biegen. Ganz klar: Das ist die Goethe-Gesamtschule. Oder etwa nicht? Alles so ordentlich hier. Und gar keine Graffiti.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB