bedeckt München

Unterhaching:Finanzieller Anreiz zum Energiesparen

Wenn Kommunen ihre Bürger zum Klimaschutz animieren wollen, dann rät ihnen die gemeinnützige Beratungsgesellschaft Co2online zu einem Blick nach Unterhaching. Die Gemeinde setze beim Energiesparen durch ihr Förderprogramm neue Maßstäbe, heißt es in einer Pressemitteilung der Beratungsgesellschaft. Die Gemeinde prämiert die Nutzung des kostenlosen Energiesparkontos von Co2online auf www.energiesparkonto.de mit einem Zuschuss von 60 Euro für jeden Einwohner, der seit sechs Monaten für das Energiesparkonto registriert ist und seinen Stromverbrauch im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 15 Prozent gesenkt hat. Das "Förderprogramm zur Energieeinsparung" enthält außerdem Zuschüsse und Prämien für energetische Sanierungen, die Produktion von regenerativem Strom und das Optimieren von Heizungsanlagen.

"Mit dem Programm wollen wir Energie einsparen, den CO₂-Ausstoß reduzieren, die Luftqualität im Gemeindegebiet Unterhaching verbessern und unser Profil als umweltfreundliche Kommune schärfen", sagt Leonie Pilar, Klimaschutzmanagerin in Unterhaching. "Das Energiesparkonto ist dabei ein wichtiges Hilfsmittel."

Die gemeinnützige Co2online GmbH setzt sich nach eigener Darstellung für die Senkung des klimaschädlichen CO₂-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven Energiespar-Checks und Praxistests werden Verbraucher animiert, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Unterstützt wird die Beratungsgesellschaft dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

© SZ vom 09.01.2017 / mm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite