bedeckt München 20°

Unterhaching:Effizienter Glasfaseranschluss

Der Glasfaser-Anbieter M-Net hat in Kooperation mit dem Immobilienprojekt-Entwickler Schwaiger-Group einen Bürokomplex in Unterhaching, der bislang über eine schlechte Breitbandversorgung verfügte, ans schnelle Internet angeschlossen. Mitarbeiter der Unternehmen in der 19 000 Quadratmeter großen Immobilie können laut einer Mitteilung der Unternehmen nun auf eine Standleitung mit bis zu zehn Gigabit pro Sekunde zugreifen, statt auf bisher 16 Megabit pro Sekunde. Mietern im "Hatrium"-Gebäude sind Unternehmen wie Intel Mobile Communications, Infineon, Vincotech, das Hightech-Unternehmen Mycronic und der Software-Entwickler CT-Engineering. Der Schwaiger-Group zufolge ist die Glasfasertechnik auch mit Blick auf die Energieeffizienz interessant. Glasfaser benötige fünf Mal weniger Energie als Kupferkabel. M-Net verweist auf die höhere Zuverlässigkeit und Sicherheit der Verbindungen.

© SZ vom 10.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite