Inklusion:Mehr Geld für Barrierefreiheit

Die Grünen-Abgeordneten Claudia Köhler und Kerstin Celina diskutieren in Unterhaching mit Vertretern von Verbänden.

Die Unterhachinger Grünen-Landtagsabgeordnete Claudia Köhler und ihre Fraktionskollegin Kerstin Celina laden für diesen Dienstag, 21. Juni, zu einer Diskussion über die Finanzierung von Barrierefreiheit ein. Celina ist Sprecherin der Grünen für Soziales, Inklusion und psychische Gesundheit, Köhler stellvertretende Vorsitzende im Haushaltsausschuss. "Um möglichst selbstbestimmt entscheiden und leben zu können, muss Unterstützung bereitgestellt werden: persönliche Assistenzkräfte, Dienstleistungen, Dolmetscher für Gebärdensprache", erklärt Celina. Barrierefreiheit muss nach Meinung der Grünen umfassend sein. "Da reicht es nicht, sich über Handläufe und Rollstuhlrampen zu unterhalten", mahnt Köhler. Diskutieren werden die beiden Politikerinnen unter anderem mit Thomas Bannasch von der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe, der Inklusionsbeauftragten im Bezirk Oberbayern, Frauke Schwaiblmair, sowie Can Sipahi vom Gehörlosenverband. Die Diskussion in der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe in Unterhaching, Grünwalder Weg 8, beginnt um 20 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB