bedeckt München

Unterföhring:Unverpackt-Laden statt Bar

Am Unterföhringer S-Bahnhof kann doch ein Unverpackt-Laden eröffnen. Nach Angaben der Gemeinde haben die Betreiber der eigentlich dort geplanten "Bar Stazione" ihre Bewerbung für die Räume zurückgezogen. Damit rückt nun, wie vom Gemeinderat im November bestimmt, die Genossenschaft Unterföhring Miteinand mit ihrem Unverpackt-Laden als Pächterin der Ladeneinheit nach. Gründe für den Rückzug der "Bar Stazione" sind der Gemeinde nach eigenen Angaben noch nicht bekannt. Im September war die etwa 110 Quadratmeter große, leer stehende Ladenfläche für einen Einzelhandel mit kleinem Imbiss ausgeschrieben worden. Von Mai bis Oktober können zusätzliche Flächen außerhalb der Verkaufsfläche angemietet werden. Der Pachtvertrag zwischen Gemeinde und Genossenschaft soll Anfang 2021 abgeschlossen werden, die Eröffnung des Unverpackt-Ladens ist für das Frühjahr geplant.

© SZ vom 29.12.2020 / wkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema