bedeckt München 23°

Unterföhring:Nur ein Weg zum Feringasee

Immer wieder verirren sich Autofahrer auf dem Weg zum Feringasee in der Unterföhringer Flur, sie landen auf Feldwegen und parken am Straßenrand. Dort behindern sie nicht nur die Landwirte, sondern auch Radfahrer und den übrigen Verkehr und bekommen letztlich einen Strafzettel. Deshalb bittet die Gemeinde Unterföhring nochmals ausdrücklich alle Gäste des Feringasees, das Erholungsgebiet nur über die Kreisstraße M 3 und die Erlbachstraße anzufahren, wo 2445 gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung stehen. Es gibt keine anderen Straßen und Wege zum See für den motorisierten Verkehr. Sollten die Parkplätze am See belegt sein, könnten die Besucher ihre Wagen in der kostenpflichtigen Parkgarage am Bürgerfestplatz im Gewerbegebiet abstellen, die über den Allguth-Kreisel der M 3 über die Beta-Straße erreicht werden kann und 500 schattige Parkplätze im Untergeschoss bietet. Der See ist nur ein paar hundert Meter Fußweg entfernt.

© SZ vom 20.07.2020 / sab

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite