Unterföhring Neuer Standort für Krippe

Nach einstimmigen Beschluss des Unterföhringer Gemeinderats soll geprüft werden, ob sich das der Kommune gehörende Grundstück an der Ecke Tulpen- und Johanneskirchner Straße für eine integrative Kinderkrippe eignet. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD-Fraktion gestellt. Diese begründet ihren Vorstoß damit, einen Ersatz für die Kindertagesstätte an der Föhringer Allee zu schaffen, die im Zuge der Ortsmitte-Planung weichen muss. Ursprünglich war geplant, die Krippe auf dem Grundstück des Zindlerhauses zu platzieren. Weil das knapp 100 Jahre alte Bahnwärterhäuschen im Herbst 2017 als Denkmal eingestuft wurde, gilt diese Option nicht mehr. Laut SPD

würde sich der Standort an der Tulpenstraße anbieten: Das Grundstück ist 900 Quadratmeter groß, erfüllt also die

Vorgaben für den Betrieb einer

integrativen Krippe.