bedeckt München
vgwortpixel

Unterföhring:Bezahlbarer Wohnraum in S-Bahnnähe

Einstimmig hat der Gemeinderat seine Zustimmung zur Entwurfsplanung für das Haus mit 19 Mietwohnungen am Germanenweg erteilt. Die Adresse für die kommunalen Wohnungen wird Bajuwarenweg lauten. Die Architekten wurden aufgefordert, im Bereich der Carports und bei den Nebengebäuden günstiger zu planen. Die Gesamtkosten in Höhe von 8,36 Millionen Euro wurden im Haushalt eingestellt. Von der Regierung von Oberbayern erhält die Gemeinde für das Projekt einen Zuschuss von 3,5 Millionen Euro, weil die Wohnungen barrierefrei sind und zu einem sozial verträglichen Mietpreis abgegeben werden.

Der symbolische erste Spatenstich wurde bereits kurz nach dem Beschluss gesetzt. Bis zum Jahr 2020 entstehen am Isarkanal im Baugebiet an der Aschheimer Straße/Germanenweg 19 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen; alle Einheiten sind barrierefrei und damit besonders für Senioren sowie für junge Familien geeignet. Auch in Unterföhring sei man tagtäglich mit der großen Wohnungsnot im Ballungsraum München konfrontiert, sagte Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (PWU) bei der kleinen Feierstunde. Deshalb habe sich der Unterföhringer Gemeinderat entschlossen, auch ein Grundstück zu bebauen, das wegen seiner Nähe zur S-Bahnlinie auch wegen des hohen Grundwasserstandes nicht ganz unproblematisch sei. Die neuen 19 Wohnungen werden vom Grundstück- und Sozialausschuss des Gemeinderats vergeben.