bedeckt München

Unterföhring:Bewegungsbad für Ü 60-Jährige

Das Bewegungsbad im Unterföhringer St.-Valentin-Hof öffnet demnächst wieder seine Tore. Allerdings nur zu bestimmten Zeiten, wie der Gemeinderat jetzt beschlossen hat. Die Nutzung ist nur Seniorinnen und Senioren von 60 Jahren an gestattet und insbesondere für solche Menschen gedacht, die aufgrund ihres körperlichen Zustands keinen anderen Sport treiben können. So soll die Beweglichkeit und auch die psychische Gesundheit dieser Menschen gefördert werden. Alle bisherigen Nutzer des Bewegungsbades, die für ihr Angebot ein eigenes Hygienekonzept dem Rathaus vorlegen und dessen Einhaltung streng überwachen, dürfen ebenfalls wieder kommen und das Bad für ihre Gruppen nutzen.

Es gelten jedoch deutliche Einschränkungen aufgrund von Corona-Maßnahmen: Der Duschbereich bleibt gesperrt, nur die Umkleiden und die Toiletten sowie der Gymnastikraum (nur für Trockenumkleide) dürfen genutzt werden. Wegen der Corona-Pandemie dürfen sich derzeit maximal fünf Personen und eine Aufsicht in dem Bad aufhalten, die Kurse sind entsprechend zu verkleinern und müssen dann im zwei- oder dreiwöchigen Wechsel stattfinden. Die Nutzungszeiten werden nicht weiter aufgestockt. Die dafür notwendigen zusätzlichen Kosten für etwa Reinigung und Desinfektion hat der Unterföhringer Gemeinderat für heuer und die kommenden Jahre genehmigt.

© SZ vom 19.10.2020 / sab

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite