Umweltpolitik:Grüne fordern lokale Klimaschutz-Konferenzen

Die Kreistagsfraktion der Grünen fordert im Kampf gegen den Klimawandel eine bessere Abstimmung auch auf lokaler Ebene. Deshalb beantragt sie die Einrichtung einer turnusmäßigen kommunalen Klimakonferenz, die zum ersten Mal im Jahr 2022 abgehalten werden soll. "Diese Konferenzen werden den Kommunen im Kreis die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und ihre Klimaschutzbemühungen effektiver zu koordinieren", sagt Philipp Bauer, Kreisrat aus Garching. Die Krise sei nur gemeinsam zu bewältigen. Zu den Konferenzen sollen neben Vertretern aus Politik und Verwaltung auch Sachverständige aus dem Bereich Umweltschutz im Landkreis geladen werden, da diese laut Bauer über lokales Wissen verfügten und eine wichtige Rolle für die Umsetzung in den Kommunen spielten. Die Ergebnisse der Zusammenkünfte sollen öffentlich gemacht werden. Es sei nicht genug Zeit, dass jede Kommune Maßnahmen einzeln testet. "Wir müssen Wissen bündeln und schnell in die effektive Umsetzung bringen", so Bauer.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB