bedeckt München 21°

Landtagswahl:Fragen an die Kandidaten

Superwahlsonntag in Berlin

Insgesamt 240 050 Wahlberechtigte sind im Landkreis München dazu aufgerufen, am 14. Oktober zwei Direktkandidaten ins Maximilianeum zu entsenden. Vorher debattieren die Bewerber bei Podiumsdiskussionen der SZ.

(Foto: dpa)

Erste Diskussionsrunde der Volkshochschule Taufkirchen und der SZ mit den Direktkandidaten im Stimmkreis München-Land Süd

Nicht einmal mehr vier Wochen, dann wählt Bayern einen neuen Landtag. Um den Wählern die Entscheidung bei der Wahl am Sonntag, 14. Oktober, zu erleichtern, laden die Volkshochschule Nord und die Volkshochschule Taufkirchen in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung und dem Münchner Merkur zu zwei Podiumsdiskussionen mit den Direktkandidaten der Parteien beider Stimmkreise im Landkreis München ein.

Die Kandidaten des Stimmkreises München-Land Süd stellen sich an diesem Mittwoch, 19. September, 19.30 Uhr, im Kultur- und Kongresszentrum Taufkirchen, Köglweg 5, den Fragen der Moderatoren und des Publikums, die Kandidaten des Stimmkreises München-Land Nord am Montag, 1. Oktober, 19 Uhr, im Bürgerhaus Unterschleißheim, Rathausplatz 1.

In Taufkirchen diskutieren Kerstin Schreyer (CSU), Natascha Kohnen (SPD), Markus Büchler (Grüne), Helmut Markwort (FDP), Ilse Ertl (Freie Wähler), Bernhard Baudler (Linke) sowie Ulrich Riediger (AfD). Für das Podium in Unterschleißheim sind Ernst Weidenbusch (CSU), Annette Ganssmüller-Maluche (SPD), Nikolaus Kraus (Freie Wähler), Claudia Köhler (Grüne), Thomas Jännert (FDP), Robert Hamm (Linke), Rainer Gross (AfD) eingeladen. Moderiert werden die beiden Diskussionen von Lars Brunckhorst (Süddeutsche Zeitung) und Günter Hiel (Münchner Merkur). Das Publikum erhält jeweils Gelegenheit, Fragen an die Kandidaten zu richten.

Beide Gesprächsrunden überträgt die SZ live im Internet über ihre Facebook-Seite www.facebook.com/SZLandkreisMuenchen. Zu beiden Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung nötig. Der Eintritt ist kostenlos.