bedeckt München 17°
vgwortpixel

Taufkirchen:Training per Video und Livestream

Taufkirchen, Corona-Krise, Fitness-Center LADYSFIT hat seit Dienstag, den 17.03.2020 geschlossen, Foto: Angelika Bardehle

Sandra Hippler in ihrem Fitnessstudio in Taufkirchen.

(Foto: Angelika Bardehle)

Sandra Hippler verlegt ihr Fitnessstudio ins Netz

Als Sandra Hippler am ersten Morgen nach der Schließung ihren Arbeitsplatz betrat, war alles anders. "Es war schon ein trauriger Moment, alles war dunkel", sagt die Geschäftsführerin des Frauen-Fitnessstudios "Ladys fit" in Taufkirchen. Heppler ist selbst Fitnesstrainerin. "Ich mache meinen Job wirklich aus tiefster Leidenschaft", sagt sie. Normalerweise sei im kleinen Studio alles sehr harmonisch und es werde ein enger Kontakt mit den Kundinnen gepflegt. Angst, dass diese teilweise verloren gehen, habe sie zwar schon, aber die meisten unterstützen sie sogar. Kundinnen schreiben E-Mails, in denen sie ihre Beiträge als Spende anbieten, anstatt sie zurückzufordern.

Trotzdem müsse jetzt eine Alternative her, sagt Hippler. Mit anderen Trainern arbeitet sie an Videoaufnahmen, die dann für die Kundinnen auf die Homepage des Studios gestellt werden. "So können sie sich auch von zuhause aus mit ihren Trainern trainieren." Zusätzlich werden auch Handouts für Pilates-Kurse online gestellt und Newsletter mit Übungsanleitungen verschickt. Auch einen Livestream will Hippler einrichten, damit Kundinnen in Echtzeit ihre Trainingseinheiten absolvieren können. Außerdem werde die Zeit, die den Kundinnen im Studio verloren geht, am Ende ihres Vertrages angehängt. Auch für die Mitarbeiter werde eine Lösung gesucht. "Wir versuchen die Ausfälle so gering wie möglich zu halten", sagt Hippler.

© SZ vom 01.04.2020 / setr

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis München
:Zahl der Erkrankten sinkt unter 50

49 Personen sind aktuell an Covid-19 erkrankt. Während die Zahl der Genesenen steigt, kommt es seit Tagen zu relativ wenigen Neuinfektionen. Unverändert gibt es offiziell bestätigt 70 Todesfälle im Landkreis.

Von SZ-Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite