bedeckt München
vgwortpixel

Taufkirchen:Mittelschule bleibt eine Baustelle

Nach der Baustelle ist vor der Baustelle in der Mittelschule Taufkirchen. Nachdem dort gerade erst neue Klassenzimmer bezogen und verschiedene Renovierungsarbeiten erledigt worden sind, treibt die Gemeinde nun die Generalsanierung samt Erweiterung des Gebäudes voran. Hierfür werde zurzeit ein Architekt ausgewählt, sagte Bürgermeister Ullrich Sander (parteifrei) im Gemeinderat. Im Anschluss müsse das Gremium die Vergabe der Planungsleistungen beschließen.

Bereits im März hatte der Gemeinderat entschieden, dass ungeachtet der geplanten Sanierung und Erweiterung auch kurzfristige Maßnahmen nötig sind. So wurden im Norden des Schulhauses Container für zwei neue Klassenzimmer mit Toiletten errichtet. Des Weiteren wurden zwei bestehende Räume umgebaut - einer für die Flexible Trainingsklasse für verhaltensauffällige Schüler sowie ein zweiter für den Informatikunterricht. All diese Räume konnten pünktlich zum neuen Schuljahr bezogen werden; die Gesamtkosten lagen bei gut 400 000 Euro.

Im kommenden Jahr sollen nun weitere Bauarbeiten folgen. Unter anderem ist geplant, die Schulküche, die Schüler-Toiletten im Untergeschoss und einen Physikraum zu sanieren. Zudem soll das Lehrerzimmer erweitert werden, und je nach Schülerzahl braucht es womöglich auch zwei weitere Klassenzimmer. Diese würden dann auf die Container an der Nordseite gesetzt - eine solche Aufstockung war bereits Teil des jüngsten Bauantrags.

Bei all den Anbauten und Renovierungsarbeiten gilt es freilich, die geplante Generalsanierung samt Erweiterung im Hinterkopf zu behalten. Laut der öffentlichen Ausschreibung sollen dabei eine neue Sporthalle, Ganztagesklassen, eine Aula und eine Mensa entstehen. Zudem ist geplant, das Gebäude energetisch und brandschutztechnisch zu sanieren. Der "grobe Gesamtkostenrahmen" liegt demnach inklusive der Planerhonorare bei rund 18 Millionen Euro.