Süddeutsche Zeitung

Taufkirchen:Hilfe nach der Diagnose Krebs

Diagnose Krebs - und was jetzt? Katharina Franke, Leiterin der Beratungsstelle "Leben mit Krankheit oder Behinderung" für Betroffene und deren Angehörige, weiß, wie existenziell diese Diagnose für die Menschen ist. "Rufen Sie mich an. Gemeinsam finden wir, was Ihnen im Moment am meisten hilft", bietet sie daher den Betroffenen und Angehörigen an. Alles sei anders, vieles müsse neu bedacht werden. Dazu kämen Sorgen und Ängste: Wie geht es weiter, wie verkraften es die Kinder et cetera. " Doch Sie sind nicht allein. Es gibt viele unterschiedlich spezialisierte Angebote, die Ihnen in dieser belastenden Situation Unterstützung anbieten", heißt es in einem Schreiben der Beratungsstelle. | Infos unter Tel. 23 04 31 44 oder beratungsstelle@integra-hachinger-tal.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5118640
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 18.11.2020 / sz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.