bedeckt München 18°

Taufkirchen:Bürgerbegehren vor Erfolg

Das Bürgerbegehren "Stopp der Verstädterung" hat laut den Initiatoren die nötige Zahl von Unterstützern erreicht. An diesem Dienstag werde man Listen mit 1286 Unterschriften im Rathaus abgeben, teilt die Ortsgruppe des Bundes Naturschutz (BN) mit. Ihr Bürgerbegehren zielt darauf ab, dem Wachstum von Taufkirchen enge Grenzen zu setzen. Konkret soll in einem Bürgerentscheid beschlossen werden, dass die Gemeinde kein neues Wohnbaurecht für den freien Privatmarkt ermöglichen darf, ehe das bereits genehmigte realisiert wurde. Auch danach soll der Bau von privatem Wohnraum auf jährlich 4000 Quadratmeter Geschossfläche begrenzt werden - wobei für jeden Quadratmeter mindestens 0,5 Quadratmeter Grünfläche entstehen müssten. Wenn der BN, der von der Initiative Lebenswertes Taufkirchen unterstützt wird, mit seinen Unterschriften tatsächlich die Hürde von neun Prozent aller Wahlberechtigten genommen hat, muss der Gemeinderat über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens befinden. Sollte er diese bejahen, könnte er die beantragte Maßnahme selbst beschließen. Andernfalls käme es zum Bürgerentscheid.

© SZ vom 20.07.2021 / stä
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB