bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Serie: Wahlgesänge:Valentinesk

Landrat verteilt Liebesgrüße

Es muss wahre Liebe sein. Also rein platonisch natürlich, und die Art von Zuneigung, die unter Parteifreunden noch gestattet ist. Dass Landrat Christoph Göbel dem Putzbrunner Bundestagsabgeordneten Florian Hahn schon vorab ein Präsent zum Valentinstag geschenkt hat, ist sicher Ausdruck enger Verbundenheit - und Hahn hat auf seinem Instagram- Account gleich deutlich gemacht, wie sehr er sich über sein "blumiges Give-away" freut: ein kleiner Blumentopf aus Terrakotta, befüllt mit Erde und darin versteckt eine Blumenzwiebel. "Liebe und Glück zum Valentinstag" steht auf der Verpackung geschrieben, und damit jeder Beschenkte sofort weiß, dass es am zweiten Märzwochenende nicht nur um die Liebe geht, ist darauf noch zu lesen: "Christoph Göbel. Mein Landrat." Florian Hahn lässt wissen, er habe bereits seinen "Give-away-Test gestartet!" Nun muss er sich nur noch liebevoll um die Pflanze kümmern, damit auch etwas aufblüht. Und genau so hingebungsvoll wird sich der Landrat in den kommenden Wochen kümmern - und zwar um die Wähler, schließlich will er am 15. März verhindern, dass seine Karriere nach nur sechs Jahren einfach so eingeht.

An dieser Stelle spießt die SZ bis zum Wahltag am 15. März Kuriositäten und Besonderheiten im Kommunalwahlkampf auf.

© SZ vom 24.01.2020 / müh
Zur SZ-Startseite