Artenvielfalt:Ein Dorfweiher wie aus dem Bilderbuch

Artenvielfalt: Eine runde Sache: der Dorfweiher in Straßlach.

Eine runde Sache: der Dorfweiher in Straßlach.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Dass ihr Weiher ein Schmuckstück ist, das wissen die Straßlacher. Nicht von ungefähr hatte Bürgermeister Hans Sienerth (parteifrei) im Sommer seine Gäste an diesem besonderen Ort empfangen. Jetzt hat es die Gemeinde Straßlach-Dingharting Schwarz auf Weiß bekommen, dass der Weiher ein kleines Juwel ist, wie es nicht viele Kommunen in ihrer Mitte haben: Im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt ist das Gewässer mit Silber prämiert worden. Den Preis nahm Sienerths Stellvertreter Peter Schneider (UWE) entgegen. Er blicke oft mit Stolz zum Weiher hinüber, "er ist ein kleiner Ort voll Glück", sagte Schneider bei der Überreichung der Urkunde. Zuvor war der Weiher Mitte Oktober von Mitarbeitern des Projekts "Tausende Gärten - Tausende Arten. Grüne Oasen, heimische Tiere und Pflanzen" nach einem Kriterienkatalog für einen Naturgarten auf Herz und Nieren geprüft worden. Auf der Checkliste standen dabei zum Beispiel die Nähe zur Natur, einheimische Wildpflanzen, Strukturreichtum, hoher ökologischer Wert sowie der Verzicht auf Dünger und Gift. "Alles das bietet unser Weiher in Straßlach", heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Nach der Sanierung sei er wie geplant zur Visitenkarte von Straßlach geworden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema