Klimaschutz:Anderthalb Millionen Kilometer ohne CO₂

Klimaschutz: Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann (links) nimmt den Scheck in Höhe von 5000 Euro von Landrat Christoph Göbel entgegen.

Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann (links) nimmt den Scheck in Höhe von 5000 Euro von Landrat Christoph Göbel entgegen.

(Foto: Landratsamt München)

Mehr als 7000 Einwohner des Landkreises haben sich heuer an der Aktion Stadtradeln beteiligt, am fleißigsten waren die Garchinger.

Auch in diesem Jahr haben Menschen aus allen 29 Städte und Gemeinden im Landkreis München wieder mit großem Einsatz für das Klima gestrampelt. Von 25. Juni bis 15. Juli legten 7159 Radlerinnen und Radler bei der Aktion Stadtradeln zusammen eine Strecke von mehr als 1,5 Millionen Kilometern mit dem Fahrrad zurück und setzten so ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz. Am fleißigsten waren die Garchinger: Der erstplatzierten Stadt und ihrem Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD) überreichte Landrat Christoph Göbel (CSU) als Belohnung einen Scheck in Höhe von 5000 Euro.

Von den insgesamt im Landkreis München geradelten 1 564 280 Kilometern steuerten die Garchinger 160 146 bei, womit die Stadt Garching als klarer Sieger der Aktion hervorging. Der zweite Platz geht an die Gemeinde Planegg mit 138 880 zurückgelegten Kilometern, den dritten Platz sicherte sich die Stadt Unterschleißheim mit 125 058 Kilometern.

"Auch in unseren Breiten zeigen sich die Auswirkungen des Klimawandels immer deutlicher", sagte Landrat Göbel bei der Preisverleihung. "Daher freut es mich, dass nicht nur Jahr für Jahr die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Stadtradeln zunimmt, sondern auch das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel eine immer größere Rolle spielt."

Mit der Förderung des Radverkehrs, insbesondere durch die kontinuierliche Erweiterung des Radwegenetzes, versuche der Landkreis München seinen Teil beizutragen. "Allen, die sich, so oft es geht, aufs Rad schwingen und das Auto stattdessen stehen lassen, danke ich von Herzen für ihren Beitrag zum Klimaschutz", so Göbel.

Garchings Bürgermeister Gruchmann freute sich sichtlich über den Erfolg und die finanzielle Anerkennung des Landkreises. "Wir werden das Preisgeld für den weiteren Ausbau der Garchinger Radverkehrsinfrastruktur verwenden und in ein weiteres Leih-Lastenrad investieren. So kommt der Erfolg zu denen zurück, die ihn ermöglicht haben", sagte Gruchmann.

Die Aktion Stadtradeln wird seit 2008 vom Klimabündnis Deutschland organisiert und gewinnt angesichts der wachsenden Bedeutung der Themen Klima und Umwelt stetig an Teilnehmern. Im Jahr 2023 nahmen erstmals mehr als eine Million Menschen in ganz Deutschland an der Aktion teil. Das Klimabündnis möchte mit dieser Initiative die Relevanz des Radverkehrs für den Klimaschutz im Mobilitätssektor betonen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGastronomie
:"Viele Gasthäuser werden schließen"

Die Rückkehr zum höheren Mehrwertsteuersatz verärgert Wirte. Ihre Sprecherin Angela Inselkammer aus Aying sagt eine Welle von Geschäftsaufgaben voraus. Ein Imbissbetreiber dagegen bleibt gelassen und sagt: "Steuern müssen eben gezahlt werden."

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: