bedeckt München
vgwortpixel

Senioren auf Partnersuche:Liebesflüsterin fürs Internet

Bekanntschaften werden heute im Internet genauso gemacht wie abends in der Bar. Doch Senioren haben immer noch Hemmnisse. Eine 40-jährige Münchnerin will Ältere beim Online-Dating unterstützen.

Partnersuche im Internet und nicht am Tresen einer Bar oder in der Disco - für viele junge Menschen überhaupt kein Problem. Aber vor allem Ältere, die sich eine neue Beziehung wünschen, haben große Vorbehalte und Hemmungen bei der Partnersuche am Computer. Senioren sind für Partnervermittlungen im Internet in Anbetracht der demografischen Entwicklung eine wichtige - aber eben schwer zu erschließende Zielgruppe.

Senioren

Senioren sind die neue Zielgruppe fürs Online-Dating.

(Foto: i.Stock)

Das vor einigen Monaten gegründete Münchner Unternehmen "Netzwerker 50+" hat es sich vor diesem Hintergrund zur Aufgabe gemacht, Senioren das Internet und insbesondere das Online-Dating näherzubringen - ein Angebot, das Computerschulen zumeist nicht im Programm haben.

In Vorträgen oder auch in Einzelberatungen können Interessierte bei Katrin Bebensee lernen, wie man die Möglichkeiten des Internets für die Partnersuche nutzen kann, wie man sich vorteilhaft präsentiert und nach welchen Regeln man online kommuniziert. "Das Internet ist nur eine Option, aber es bietet die Möglichkeit, Leute zu treffen, die man sonst nie getroffen hätte", erklärt Geschäftsführerin Bebensee, die momentan noch ohne weitere Angestellte arbeitet.

Die Idee entwickelte die 40-jährige verheiratete Mutter von zwei Kindern, als sie Ende vergangenen Jahres ihre Arbeit als "Leiterin E-Commerce" für einen Spielzeughersteller verlor. Die Selbständigkeit ist für sie jetzt die Chance, endlich "näher am Menschen zu arbeiten".

In der Tat ist Online-Dating ein Bereich, bei dem man Menschen sehr nahe kommt. Denn es geht nicht nur darum, welchen Button man wann anklicken muss, sondern auch um sehr intime Inhalte. Um sein persönliches Profil zu erstellen, muss man sich selbst und das, was man darstellen will, klar sehen.

Die Antworten auf die 80 Fragen des üblichen Persönlichkeitstests entscheiden über die Auswahl potenzieller Partner. Aber was sind eigentlich die eigenen Vorlieben? Was erwartet man sich von dem Partner, von einer Beziehung? Alles Fragen, die nach Jahren der Ehe oder der Einsamkeit oft schwer zu beantworten sind.

"Das Werbungsverhalten im Netz ist grundlegend anders"

Bebensee will ältere Menschen bei der Beantwortung dieser grundlegenden Fragen unterstützen und sie motivieren, neue Wege zu gehen und altes Rollenverhalten in Fragen zu stellen, das online nicht mehr funktioniert. "Das Werbungsverhalten im Netz ist grundlegend anders und für die ältere Generation ungewohnt", erläutert Bebensee, die ihre Arbeit primär als "psychologisches Coaching" begreift, für das sie viel Geduld und Feingefühl benötigt.

Für Bebensee liegen die Vorteile des Online-Datings gerade für Senioren auf der Hand: effektiv, schnell und unbeobachtet vom Nachbarn. Trotzdem ist es nicht leicht, das Thema an die Generation 50+ zu bringen, die sich nicht wie selbstverständlich im Internet bewegt. Deshalb geht Katrin Bebensee gerade den mühsamen Weg über Partnerbörsen, Seniorenzentren und Volkshochschulen in München und dem Umland.

"Die meisten sind sehr offen", berichtet Bebensee. Vor allem Frauen zwischen 50 und 70 reagierten sehr positiv auf die Möglichkeit der virtuellen Partnersuche. Ende Juli sollte der erste Workshop für Online-Dating stattfinden, aber Bebensee musste entgegen ihrer Erwartungen feststellen, dass sich interessierte Senioren in einer Einzelberatung oder auf einem Vortrag zum Thema besser aufgehoben fühlen. Es bestehen offenbar größere Vorbehalte, den Wunsch nach einer neuen Partnerschaft in der Gruppe zu thematisieren.

Bebensee, die den kleinen Rahmen nutzen wollte, um die Senioren im Rollenspiel auch auf das reale Rendezvous vorzubereiten, hat ihr Konzept daraufhin geändert. "Aber es zeigt sich, dass diese weitergehende Beratung auch in Einzelgesprächen möglich ist. Denn erklärtes Ziel ist nach wie vor ein Date - vielleicht sogar in einer Bar.