bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schutzausrüstung:Feuerwehren verteilen Masken

Zentrales Lager versorgt Helfer mit Schutzausrüstung

Ärzte, Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Pflegedienste im Landkreis, die Bedarf an medizinischen Produkten wie Schutzanzügen, Masken und Desinfektionsmitteln haben, können sich auf einer neuen Online-Plattform der Kreisbrandinspektion registrieren. Mittlerweile sind Feuerwehr, ABC-Zug und THW auch in die Katastrophenhilfe eingebunden. Das THW München-Land unterstützt das zentrale Lager für Medizinprodukte des Freistaats Bayern. Die dem Landkreis zugeteilten Waren werden in einem zentralen Lager entgegengenommen und anschließend vom ABC-Zug München-Land an die Feuerwehren verteilt.

Die Auslieferung erfolgt dann über sieben Unterverteilzentren und die örtlichen Feuerwehren. "Diese Organisation hat mittlerweile Züge einer kleinen Spedition angenommen", teilt Kreisbrandmeister Markus Böhmfeld mit. Der Bedarf kann nach seinen Angaben weiterhin nicht vollständig gedeckt werden. Auf der Onlineplattform sind mittlerweile mehr als 420 Nutzer angemeldet; von diesen wurden über 530 Bestellungen in vier Tagen aufgegeben. Durch die Feuerwehren konnten bereits rund 1100 Schutzanzüge, 1500 Liter Desinfektionsmittel, 3800 Einmalhandschuhe und 9000 Schutzmasken im Landkreis verteilt werden.

© SZ vom 01.04.2020 / hilb
Coronavirus - Heinsberg

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis München
:Neuinfektionen steigen wieder

Im Landkreis gibt es seit Mittwoch neun neue, bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Als aktuell infiziert gelten 49 Personen.

Von SZ-Autoren
Zur SZ-Startseite