Süddeutsche Zeitung

Wiesn:An die Spitze gesetzt

Die Schloßpfeiffer aus Oberschleißheim führen den Trachten- und Schützenzug durch die Münchner Innenstadt an.

Ein Tag wie gemalt für die Schloßpfeiffer aus Oberschleißheim: Bei schönstem Sonnenschein durfte der Spielmannszug am Sonntag den Trachten- und Schützenumzug durch die Münchner Innenstadt zum Oktoberfest anführen - gleich hinter dem Münchner Kindl und den Kutschen mit Ministerpräsident Markus Söder, Oberbürgermeister Dieter Reiter und Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner. Ein Höhepunkt für die Musiker aus der Gemeinde im Norden Münchens, laut Pressewartin Ramona Krauss auf einer Stufe mit der Teilnahme an der Steubenparade 2007 in New York. Etwa 9000 Musiker aus Trachten- und Schützenvereinen, Musikkapellen und Spielmannszügen aus ganz Europa und sogar den USA nahmen an dem traditionellen Umzug teil, jede Gruppe in historischen Kostümen oder Trachten. Zehntausende Schaulustige säumten die Straßen von der Maximilianstraße bis zur Theresienwiese. Auch beim Einzug der Wirte am Samstag waren die Schloßpfeiffer nach einem Jahr Pause wieder dabei: Nach dem Rückzug der Familie Heide aus der Bräu-Rosl marschierten die Oberschleißheimer für das Hofbräu-Festzelt der Familie Steinberg.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6235600
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/lb
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.