Schlossbrennerei Schleißheim:Der moderne Alchemist

Schlossbrennerei Schleißheim: Bei der Schnapsproduktion ist Genauigkeit gefragt: Alexander Bauer misst den Alkoholgehalt seines Destillats

Bei der Schnapsproduktion ist Genauigkeit gefragt: Alexander Bauer misst den Alkoholgehalt seines Destillats

(Foto: Robert Haas)

Als Betriebsleiter des Hofgartens von Schloss Schleißheim versucht Alexander Bauer, fast ausgestorbene Obstsorten zu retten. Nebenbei hat er die traditionsreiche Schnapsproduktion wieder aufleben lassen und produziert in der hauseigenen Brennerei edle Brände. Dabei hat er sich das Handwerk selbst beigebracht.

Von Stefan Galler, Oberschleißheim

Einer der Lehrsätze, die Alexander Bauer in den vergangenen 15 Jahren verinnerlicht hat, ist folgender: "Es braucht Geduld, um Schnaps zu machen." Der Betriebsleiter des Hofgartens im Schloss Schleißheim hat gerade die in den vergangenen Monaten vergorene Obstmaische gebrannt, das Destillat ist mit einem Alkoholgehalt von 87 Prozent harter Stoff. Doch bis die aktuell gefertigten Produkte der Schlossbrennerei aus der Brennsaison 2023/24 in den Verkauf gehen, dauert es noch einige Jahre. "Für eine Haushaltsplanung ist Schnapsherstellung ein Graus: Die Ausgaben hat man sofort und die Einnahmen erst Jahre später", sagt Bauer und lacht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFilmdebüt
:Von der Oma auf den Dreh gebracht

Der 17-jährige Michael Eibl aus Haar produziert mit Freunden einen Film über seine Großmutter, die nach dem Krieg ihre Heimat verlassen musste. Dem jungen Regisseur geht es dabei nicht nur um die eigene Familiengeschichte, sondern grundsätzlich um Flucht und Vertreibung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: