bedeckt München 20°
vgwortpixel

Sauerlach:Lebensmittelausgabe bei der VHS

Das neue Hilfsangebot Sauerlacher Tisch wird in das Rückgebäude der Volkshochschule in der Bahnhofsstraße einziehen. Dort sollen Bedürftige vom Spätsommer an für einen symbolischen Euro Lebensmittel erhalten, die zuvor von Supermärkten und Geschäften gespendet wurden. Solche Tische und Tafeln gibt es etliche im Landkreis - nicht aber in Sauerlach, die Gemeinde ist aktuell der Holzkirchner Tafel zugeordnet. Deren Dienste nehmen rund 40 Sauerlacher in Anspruch.

Insgesamt gibt es nach Angaben der Gemeinde etwa 200 Bürger im Ort, die auf Grundsicherung angewiesen sind. Die Gründung des neuen Sauerlacher Tischs wurde von der örtlichen Agenda 21 angestoßen. Diese verfügt laut Christine Kensy von der Arbeitsgruppe Soziales über rund 20 Ehrenamtliche, die ihre Unterstützung zugesagt hätten. Die Gemeinde will das Projekt mit 20 000 Euro für die Erstausstattung unterstützen, die Ausweise soll das Sozialamt im Rathaus an Bedürftige ausstellen; für Organisation und Schulungen kooperiert die Gemeinde mit der Caritas.

Im Rückgebäude der VHS, wo die Lebensmittelausgabe eingerichtet werden soll, ist aktuell die Werkstatt des Hausmeisters untergebracht, der laut Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV) ausziehen werde. "Man müsste dort ausräumen und das herrichten, aber es wäre unser eigener Raum - und mit der VHS habe ich schon gesprochen." Die Kosten für den Umbau beziffert sie auf maximal 30 000 Euro.