bedeckt München 23°
vgwortpixel

Sauerlach:Ländlicher Lohengrin

Oper auf Bairisch - Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg

Die Schauspieler Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg tragen die Texte vor, die Musik kommt von "Opern auf Bayrisch".

(Foto: Veranstalter)

Opern-Kurzfassungen auf Bairisch in Sauerlach

Seit Jahren touren die Schauspieler Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg mit bairischen Kurzfassungen von Opern durch den Freistaat. In diesem Jahr kehrt das Trio auf die Bühne der Mehrzweckhalle in Sauerlach zurück. Vor zwei Jahren hat das Ensemble dort ein gut besuchtes und mit tosendem Applaus quittiertes Gastspiel gegeben. "Wir wurden in den letzten zwei Jahren immer wieder angesprochen, ob es eine Wiederholung gibt", berichtet Josef Bacher-Maurer, Kulturreferent der Bürgerstiftung Sauerlach. Am Samstag, 26. September, von 20 Uhr an, ist es soweit.

Begleitet werden die Schauspieler vom Musikensemble "Opern auf Bayrisch" und seinem Leiter Andreas Kowalewitz, sowie dem Percussionisten Philipp Jungk. Im Gepäck haben sie dieses Mal die Stücke "Aida - oder: Das Liebesdrama am Nil", "Die Meistersinger von Miesbach - oder: Wia der Oberförster Stolz den Stadtschreiber Beck ausgstocha hat" und "Der Lohengrin von Wolfratshausen - oder: Weil d' Weiber oiwei ois wißn müaßn".

Mit Witz und Humor versetzen die Texte des Münchner Verlegers und Autors Paul Schallweg die Protagonisten der berühmten Opern in heimische Gefilde. In bairischer Mundart parodieren Schallwegs Verse die dramatischen Geschichten der Originale. Untermalt werden sie von der von Friedrich Meyer arrangierten Musik, die Arien mit Volksliedern und Gassenhauern vermischt und auch den größten Opernmuffel mitzureißen vermag. Einem solchen muss übrigens angesichts der mehreren Stunden langen Originale von Wagner und Verdi nicht angst und bange werden. Die Versionen von Paul Schallweg präsentieren sich kurz und prägnant, gesungen wird nicht, sondern vorgetragen.

Veranstaltet und finanziert wird der kurzweilige Opernabend von der Bürgerstiftung Sauerlach, die sich seit 2007 der Förderung von Kultur und Brauchtum in der ländlichen Gemeinde verschrieben hat.

Tickets gibt es zum Preis von 25 Euro, ermäßigt für 20 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind die Turm-Apotheke an der Tegernseer Landstraße 8 in Sauerlach, Schreibwaren Rees am Bahnhofsplatz 7 in Sauerlach und die Holzkirchener Bücherecke an der Münchner Straße 40 in Holzkirchen. Im Internet sind die Tickets unter www.muenchenticket.de erhältlich.