bedeckt München 16°
vgwortpixel

Rupprecht-Gymnasium:Pistole in der Mensa

Sie dachten sich nichts Böses: Zwei Schüler eines Neuhauser Gymnasiums brachten ein Softair-Gewehr mit in die Schule - und lösten einen Polizeieinsatz aus.

Die Vorbereitungen auf einen Schülerfilm haben an einem Münchner Gymnasium fast einen Amok-Alarm ausgelöst. Zwei Oberstufenschüler hatten für ein privates Filmprojekt unangemeldet ein Softair-Gewehr mit in das Rupprecht-Gymnasium im Münchner Stadtteil Neuhausen genommen.

Polizei

Vor der Grundschule in Weichs stoppt die Polizei vieleTemposünder.

(Foto: Toni Heigl)

Prompt entdeckten Mitschüler am Mittwoch in der Schulmensa jene Tüte, aus der augenscheinlich ein Pistolengriff herausschaute, und informierten die Polizei. Zivilfahnder mischten sich unter die Schüler, fanden die Waffe aber zunächst nicht.

Nach zwei Nächten voller Unsicherheit meldeten sich die Oberstufler schließlich bei einem ihrer Lehrer und klärten die Sache auf. Nun werde gegen die beiden wegen eines möglichen Waffendelikts ermittelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Druckluftwaffen gelten zwar als ungefährlich, sehen den Originalen aber oft zum Verwechseln ähnlich.

© dpa/jab
Zur SZ-Startseite