Raub Überfall auf Hotel in Unterhaching

Mit dem Griff in die Kasse hat der Räuber mehrere hundert Euro erbeutet. Anders als auf dem Symbolbild trug der Täter in Unterhaching weiße Handschuhe.

(Foto: dpa)

Ein Räuber bedroht die Rezeptionistin mit einer Waffe und flüchtet mit Bargeld.

Von Iris Hilberth, Unterhaching

Ein Unbekannter hat am Montag in den frühen Morgenstunden in Unterhaching das NH-Hotel in der Leipziger Straße überfallen und ist mit mehreren hundert Euro Beute geflüchtet. Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann gegen 2.40 Uhr das Gebäude über einen Nebeneingang. Zu diesem Zeitpunkt soll er bereits mit einer Basecap und schwarzem Mundschutz vermummt gewesen sein. Laut Polizei forderte er die 24 Jahre alte Rezeptionistin des Hotels auf, ihm Geld auszuhändigen. Er bedrohte sie dabei mit einer Schusswaffe.

Als die junge Frau die Kasse öffnete, griff der Mann sich Bargeld und flüchtete damit zu Fuß über den Haupteingang des Hotels in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter wird als etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll hochdeutsch gesprochen haben. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke, einer schwarzer Jogginghose und weißen Handschuhen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Telefon 089/2910-0, oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.