Bürgermeisterwahl in Putzbrunn:Newcomer in der Pole-Position

Bürgermeisterwahl in Putzbrunn: Hat bei der Bürgermeisterwahl in Putzbrunn mehr als einen Achtungserfolg errungen: CSU-Kandidat Tobias Stokloßa.

Hat bei der Bürgermeisterwahl in Putzbrunn mehr als einen Achtungserfolg errungen: CSU-Kandidat Tobias Stokloßa.

(Foto: Claus Schunk)

Der riskante Plan, den 24-jährigen Tobias Stokloßa gegen den arrivierten Edwin Klostermeier ins Rennen zu schicken, könnte sich für die CSU in zwei Jahren auszahlen.

Kommentar von Stefan Galler, Putzbrunn

Da ist es wieder, das tausendfach strapazierte und doch noch immer gültige Sprichwort, wonach derjenige, der nichts riskiert, am Ende auch nicht auf reichen Ertrag hoffen kann. Die Putzbrunner CSU wollte vor der Bürgermeisterwahl dem Dauer-Amtsinhaber Edwin Klostermeier (SPD) nicht das Feld überlassen, auch wenn jener sich nur um eine zweijährige Verlängerung seiner Arbeitszeit bemühte, um dann pünktlich zur nächsten Kommunalwahl mit 70 seine Amtskette an den Nagel zu hängen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHistorische Feldpost
:"Hoffentlich wirst du gut durchgekommen sein"

In den ersten Jahren des Ersten Weltkriegs schreiben sich ein Aschheimer Soldat und seine Frau fast jede Woche. Die etwa 150 Briefe und Postkarten zeugen von einem liebevollen Verhältnis des Paares und dokumentieren, wie die anfängliche Begeisterung über den Feldzug zunehmend in Verzweiflung umschlägt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: