bedeckt München 23°
vgwortpixel

Pullach:Übung im Wald

Der Wald brennt, er steht auf einer weiten Fläche lichterloh in Flammen. Mit diesem Szenario sahen sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Pullach, Baierbrunn, Grünwald, Straßlach-Dingharting, Hohenschäftlarn, Ebenhausen und Planegg am Samstagvormittag konfrontiert. Sie wurden unterstützt vom Einsatzleitwagen des Landkreises mit seiner Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-Oel), der Kreisbrandinspektion sowie dem Drohnen-Team der Johanniter-Unfallhilfe. Es war eine komplexe Lage, die sich den 120 motivierten Einsatzkräften bot - und es war glücklicherweise auch nur eine Übung im Forstenrieder Park. Los ging es mit zahlreichen Fahrzeugen, die mit Sondersignal von Pullach aus aufbrachen, im Wald arbeiteten die Einsatzkräfte koordiniert in verschiedenen Abschnitten zur Brandbekämpfung und Wasserbeförderung die Situation ab. Die realistische Darstellung des Waldbrands ermöglichten die Experten und Pyrotechniker der Firma "Fire, Ice and Magic".

  • Themen in diesem Artikel: