bedeckt München 10°

Pullach:Rathaus stundet Steuerschuld

Die durch die Corona-Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Pullacher Unternehmen können weiter mit einem Entgegenkommen der Gemeinde rechnen. Laut Beschluss des Gemeinderates wird die zinslose Stundung ihrer Steuerschulden im laufenden Haushaltsjahr bis zum 31. März 2021 verlängert. Den Unternehmen sind nach Darstellung der Finanzverwaltung bisher schon zehn Millionen Euro Steuerschulden gestundet worden, die Ende des Jahres fällig würden. Dass diese Entwicklung nichts Gutes für die Gemeindekasse bedeutet, ist klar: Die bisher festgesetzten Einnahmen aus der Gewerbesteuer lägen circa 17 Millionen Euro unter dem Ansatz der Haushaltsplanung, weitere Rückgänge seien zu erwarten, heißt es.

© SZ vom 17.11.2020 / mm
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema