Pullach:Leipziger Boygroup

Vokalquintett ehemaliger Thomaner singt in Pullach

Martin Zöbeley, Pfarrer der evangelischen Jakobuskirche in Pullach, ist nicht nur ein Mann, der das Wort Gottes eloquent vertritt. Der gebürtige Münchner ist auch Musikwissenschaftler, hat langjährige Erfahrung als Chorleiter und Dirigent - und nimmt mitunter politisch kein Blatt vor dem Mund. Um das von ihm organisierte Konzert des Sänger-Quintetts Consortium Vivente am Samstag, 27. Juni, anzukündigen, hat er ein hübsch formulierte Pressemitteilung verschickt: "Wie hast du's mit dem Singen? Das ist derzeit die Gretchenfrage in allen Kirchen. Singen und Fleisch-Zerhacken scheinen besonders gefährliche Tätigkeiten zu sein. Auch die Chöre, Ensembles und Sänger sind gefährdet, eben weil sie so lange nicht live singen durften. Daher meine Frage: Darf ich's wagen, das Konzert einer Leipziger Boygroup anzusagen?".

Gewagt und gewonnen: Das Vokalensemble Consortium Vivente, fünf ehemalige Sänger des Leipziger Thomanerchors, präsentieren am 27. Juni am Vorplatz der Jakobuskirche edle "Sommerklänge" - ihr Repertoire reicht von der Renaissance bis zur Moderne. Das kostenfreie Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 28. Juni, zeigt das Quintett beim Gottesdienst, Beginn 10 Uhr, noch mal sein Können, der findet ebenfalls am Vorplatz statt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema