bedeckt München

Pullach:Freiraum per Mail

Bis mindestens 14. Februar bleibt die Kreisjugendring-Einrichtung "Freiraum hoch zwei" in Pullach coronabedingt geschlossen, den Verantwortlichen dürfte aber klar sein, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie noch länger dauern werden. Allerdings bleiben die Jugendlichen nur physisch ausgesperrt: "Wie schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr sind wir trotzdem weiterhin für euch da! Ihr könnt uns eine E-Mail an info@freiraumhoch2.de schicken oder uns über Social Media kontaktieren", heißt es auf der Homepage. Und wer eine Auszeit brauche, in Not sei oder nur Redebedarf habe, dem werde auch ein persönliches Gespräch unter Einhaltung der Hygieneregeln (Mindestabstand, Maskenpflicht) angeboten.

© SZ vom 02.02.2021 / mm
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema