bedeckt München 20°

Pullach:Auf dem Holzweg

Pullachs Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund durchschneidet das rote Band zur Eröffnung der neuen Fuß- und Radwegbrücke.

(Foto: Claus Schunk)

Neue Brücke zum Forstenrieder Park eröffnet

Seit 1997 führt eine Geh- und Radwegbrücke von der Waldstraße aus in den Forstenrieder Park - und schafft damit eine Verbindung zwischen der Wolfratshauser Straße und dem Staatsforst. Diese Brücke war in den Neunzigerjahren von den Pullachern vehement gefordert worden. Der Bau erfolgte dann in Holzbauweise, ein anderes Material kam für das Forstamt München nicht infrage. Dazu wurde der Lärmschutzwall in der Nähe der Waldstraße geöffnet. Die Gesamtkosten beliefen sich damals auf 350 000 Mark, davon 124 000 für die Holzkonstruktion.

Wegen Fäulnis und diverser weiterer Mängel wurde vom jetzigen Gemeinderat entschieden, die alte Brücke zu ersetzen. Sie wurde im April abgebaut. Auch die neue Brücke, die bereits im Mai montiert und jetzt offiziell eröffnet wurde, besteht bis auf das Stahlgeländer aus Fichtenholz. Darüber hinaus weist die Brücke eine Vielzahl von Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell auf, insbesondere ein sogenanntes Feuchtigkeitsüberwachungssystem, das Fäulnis frühzeitig erkennt, sodass rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Die Gesamtkosten für die neue Brücke liegen bei circa 170 000 Euro. Im Juli muss die Brücke für letzte Nacharbeiten allerdings noch einmal zwei Tage lang gesperrt werden. Hierüber wird die Gemeinde rechtzeitig im Internet informieren.

Auf dem Foto: Pullachs Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund durchschneidet das rote Band zur Eröffnung der neuen Fuß- und Radwegbrücke.

  • Themen in diesem Artikel: