Planegg:Schüler radelt gegen Auto und verletzt sich schwer

Ein 15 Jahre alter Schüler hat Dienstagmittag in Planegg mit dem Fahrrad einen Unfall verursacht und sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Er fuhr nach Angaben der Polizei gegen 12 Uhr verbotswidrig auf dem Gehweg an der Bahnhofstraße, wo auf Höhe der Zeppelinstraße eine 68-jährige Autofahrerin in ihrem Wagen saß und wartete. Aus bisher ungeklärter Ursache prallte der Schüler mit seinem Rad gegen den rechten Frontbereich des stehenden Autos. Bei dem Sturz zog er sich dem Bericht der Planegger Polizeiinspektion zufolge schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den jungen Planegger in ein Krankenhaus. Weder am Rad noch am Auto entstand Schaden. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB