Süddeutsche Zeitung

Planegg:Pasinger Straße bleibt mindestens bis Jahresende gesperrt

Laut Bürgermeister Nafziger lässt der Bauzustand der ehemaligen Schlosswirtschaft keine Öffnung zu.

Die Pasinger Straße in Planegg bleibt zwischen dem Rathaus und der Einmündung in die Amtmannstraße bis mindestens Ende des Jahres gesperrt. Der Zustand der laut Gemeinde einsturzgefährdeten ehemaligen Schlosswirtschaft lässt laut Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU) keine andere Entscheidung zu. Die Sperrung war von den Behörden im Oktober nach einem teilweisen Einsturz des hinteren Gebäudeteils auf Wunsch der Gemeinde Planegg verfügt worden.

Nach Einschätzung des Denkmalschutzamts geht von dem Gebäude dagegen keine Gefahr für den Verkehr auf der Pasinger Straße aus. Planeggs Bürgermeister sieht das anders. Sollte es Bestrebungen geben, die Straße wieder zu öffnen, bevor der Bauzustand dies zulasse, müsse man mit seinem Widerstand rechnen, sagte Nafziger am Mittwoch zur SZ. Er gehe davon aus, dass in den nächsten Wochen ein runder Tisch mit allen Verantwortlichen zustande komme. "Danach werden wir weitersehen." Nafziger betonte, "niemand in Planegg" wolle die Ruine erhalten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6311595
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/rar/lb
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.