Ottobrunn:Lkw-Fahrer beim Abladen tödlich verletzt

Ein 56 Jahre alter Mann aus München wird zwischen einem Container und seinem Fahrzeug eingeklemmt. Obwohl er sofort ins Krankenhaus geflogen wird, stirbt er kurz darauf.

Von Bernhard Lohr

Beim Abladen eines Containers ist ein 56 Jahre alter Lkw-Fahrer am Mittwochnachmittag in Ottobrunn tödlich verunglückt. Als der Münchner gegen 15.30 Uhr den Container mit Hilfe des Hebemechanismus an einem Geschäft abstellen wollte, geriet die zehn Kubikmeter große Last am Haken ins Schwingen. Dabei wurde der Mann zwischen dem Container und dem Lastwagen eingeklemmt.

Mitarbeiter des Geschäfts bemerkten dies und verständigten den Rettungsdienst. Der Lkw-Fahrer war so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber in ein Klinikum geflogen werden musste, wo er laut Mitteilung der Polizei wenig später starb. Das Kommissariat 13 ermittelt zur Unfallursache. Bis dato geht man davon aus, dass kein anderer den Unfall mit verschuldet hat.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB